17.01.2020

Malandain Ballet Biarritz am Mi., 22.01.2020

„Zeitgenössisches Ballett mit Sex-Appeal, man hat es bei einer Kompanie aus Frankreich nicht anders erwartet,“ schrieb Ende Dezember der Kölner Stadt-Anzeiger über das Malandain Ballet Biarritz zur Uraufführung ihrer Beethoven-Hommage.

Bei uns in Neuss ist das weltweit beliebte Ensemble am Mittwoch, den 22. Januar, 20 Uhr mit ihrer preisgekrönten Inszenierung Noé zu sehen.

Zum Video-Clip

Malandain, der 2019 an die Académie des Beaux-Arts berufen wurde, hat den biblischen Mythos der Sintflut mit Gioacchino Rossinis zugleich opern- und bekenntnishafter Messa di Gloria verbunden und so eine ebenso brillante wie anrührende Choreographie geschaffen, in der die Hoffnung auf einen Neubeginn lange nachklingt.

Mythos von der Erneuerung der Natur und der Menschheit

„In der Legende von der Sintflut, die in den verschiedensten Traditionen und Religionen zu Hause ist, bezeichnet Noahs Jubel einen Durchbruch in der Menschheitsgeschichte“, erklärt Malandain. „Noah fasst das Vergangene zusammen, bereitet uns auf die Zukunft vor und versinnbildlicht also das Kommen einer neuen, besseren Welt.“

Zur Webseite der Kompanie

Das MALANDAIN BALLET BIARRITZ besteht aus einem festen Ensemble von 22 Tänzern und Tänzerinnen, die allesamt klassisch ausgebildet, aber unverkennbar in der Gegenwart zuhause sind. Für Thierry Malandain steht der tanzende Körper in seiner Kraft, seiner Zerbrechlichkeit und seiner Sinnlichkeit immer im Vordergrund der Betrachtungen.

Tickets!!

PROGRAMM

NOÉ
Thierry Malandain/Gioachino Rossini

Tickets gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen wie der Tourist-Information, telefonisch unter 02131-526 999 99 oder im Internet.

Foto: Olivier Houeix
Foto: Olivier Houeix
Foto: Olivier Houeix
Foto: Olivier Houeix
Foto: Olivier Houeix
Foto: Olivier Houeix