Mi, 18.11.2015, 20 h

Martha Graham Dance Company, New York

Direktion Janet Eilber

Einziges Gastspiel in Deutschland

STEPS IN THE STREET
Martha Graham / Wallingford Riegger
RUST
Nacho Duato / Arvo Pärt, Pedro Alcade
LAMENTATION VARIATIONS
Kyle Abraham / Gabriella Montero Bulareyaung Pagarlava / Gustav Mahler
ERRAND INTO THE MAZE (2014 Version)
Martha Graham / Gian Carlo Menotti
ECHO
Andonis Foniadakis / Julien Tarride

Ein besonders Highlight bildet in dieser Saison das einzige deutsche Gastspiel der berühmten Martha Graham Dance Company aus New York. Die Compagnie der 1991 verstorbenen Altmeisterin des modernen amerikanischen Tanzes befindet sich in einem Erneuerungsprozess: das Erbe wird gepflegt, Neues geschickt ins Repertoire eingewoben. Das in Neuss gezeigte Programm spiegelt in den ausgewählten Choreographien diese Entwicklung wider: „Errand into the Maze", ursprünglich von 1947, und ein Frauenstück wie „Steps in the Street" von 1936, entstanden als mutige Reaktion Martha Grahams auf die von ihr abgelehnte Einladung der Nationalsozialisten zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Berlin.

„Lamention Variations" sind Reflexe zeitgenössischer Choreographen auf das berühmte Solo „Lamentation" von 1930. Den modernen Part bilden „Echo" von Andonis Foniadakis sowie das in Deutschland noch nicht gezeigte Stück „Rust", das Nacho Duato, mittlerweile Direktor des Staatsballetts Berlin, 2013 für die Martha Graham Company choreographiert hat. Es präsentiert fünf männliche Tänzer in einem ergreifenden Tableau mit tödlichem Ausgang. Die Deutschlandpremiere dieser auch für Nacho Duato ungewöhnlichen Choreographie, entstanden in seiner Petersburger Zeit, verleiht diesem besonderen Gastspiel zusätzlichen Aufmerksamkeitswert.

Company-Website

Martha Graham Dance Company, New York // Foto: Brigid Pierce
Martha Graham Dance Company, New York // Foto: Brigid Pierce