So, 05.02.2012, 20 h

Zürcher Ballett

Heinz Spoerli

In den Winden im Nichts
Heinz Spoerli / Johann Sebastian Bach,Cello-Suiten 2,3 und 6

Heinz Spoerli und Neuss verbindet eine jahrzehntelange Tanzfreundschaft, die 1983 im Gründungsjahr der
Internationalen Tanzwochen mit einem Gastspiel des Basler Balletts begann und sich über des Choreographen
Stationen Düsseldorf und Zürich bis heute hält. Wenn nun der schweizerische Tanzmacher Mitte
2012 als Direktor des Zürcher Balletts in den Unruhestand wechselt, ist es wohl selbstverständlich, die
„Zürcher“ noch einmal unter seiner Leitung bei uns zu begrüßen. Auf dem Programm eines seiner großen
Meisterwerke: Unter dem Titel „In den Winden im Nichts“ choreographierte Heinz Spoerli 2003 die Cello-
Suiten Nr. 2, 3 und 6 und schuf einen Abend, heiter und ernst, streng und spielerisch, neoklassisch und modern, eben Spoerlis Tanzsprache at its best.

Die Live-Interpretation der Bach-Suiten durch Claudius Herrmann beschert der Aufführung ein Erlebnis von
unschätzbarem Wert.

Company-Website

Zürcher Ballett
Zürcher Ballett