15.02.2016

Alonzo King LINES Ballet, San Francisco - Di., 16. Februar 2016

Alonzo King gilt als einer der feinsten Choreographen unserer Zeit. Eine hohe, eigenwillige Musikalität, ein individueller Vorrat an modernem und neoklassischem Bewegungsvokabular, vorzüglich ausgebildete Tänzer(innen) und ein subtiles Lichtdesgin sind seine Markenzeichen.

Am Dienstag, den 16. Februar, stellt Alonzo King drei seiner neueren Erfolgsstücke in der Stadthalle Neuss vor: Das Concerto for two Violins zu Musik von Johann Sebastian Bach, das Men's Quintett und Writing Ground, das zu früher Musik christlich-­jüdischer, muslimischer und buddhistischer Traditionen den Zuschauer in den Bann zieht.

Der Abend beginnt um 20 Uhr mit dem Concerto for two Violins zu Johann Sebastian Bachs Doppelkonzert d-moll, das für viele Freunde des Tanztheaters seit über siebzig Jahren mit dem Namen George Balanchine (Concerto Barocco) verbunden ist und somit als eine kleine Hommage verstanden werden kann

Dann das Men's Quintet: Einen leisen Nachklang des Schwanensee entdeckte ein professioneller Beobachter in diesem Quintett für »Solo« und »vierstimmige« Begleitung, das zu der Musik des amerikanischen Kontrabassisten und Komponisten Edgar Meyer (* 1960) aufgeführt wird.

Writing Ground schließlich, das Alonzo King 2010 für das Ballett von Monte Carlo choreographierte, wurde von Gedichten des irisch-amerikanischen Schriftstellers Colum McCann (*1965) inspiriert und von traditionellen, alten Klängen der großen Weltreligionen begleitet: In den zwölf unterschiedlich besetzten Abschnitten des Stückes zeigt sich Alonzo King einmal mehr als großer Geschichtenerzähler von außergewöhnlichem Einfallsreichtum.

Tickets bestellen

PROGRAMM

CONCERTO FOR TWO VIOLINS
Alonzo King / Johann Sebastian Bach
MEN'S QUINTETT
Alonzo King / Edgar Meyer
WRITING GROUND
Alonzo King / div.

Für den ersten Eindruck: Clip schauen

Alonzo King LINES Ballet, San Francisco - Di., 16. Februar 2016
Alonzo King LINES Ballet, San Francisco - Di., 16. Februar 2016